Also, in meinem Umfeld werde ich immer wieder nach den klassischen Bestatterautos gefragt. Ich habe mal an anderer Stelle kurz darüber geschrieben und will mal hier noch darauf eingehen: Nun die meisten Bestatter fahren Wagen auf Basis eines Mercedes oder Volvo, dabei wird der Radstand verlängert und anschließend eine neue Karosserie aufgebaut. So und hier merkt man auch schon oder kann sich denken, warum man so häufig Kleinbusse sieht, denn diese sind durch ihre Bauweise einfach super praktisch, wir selbst haben auch einen zusätzlich.

Ein Bus ist in der Anschaffung billiger und im Ausbau auch nochmal und von daher einfach geeignet, allerdings geht dabei der „Charme“ verloren. Eine klassische Limousine ist fast ausschließlich nur Prestige. Dabei fährt sie sich echt wie ein Schiff und wer baut solche Schiffe? Naja, Firmen, die sich auf Karosserieumbauten spezialisiert haben: Binz, Rappold oder auch Pollmann, all diese Firmen kosten echt viel Geld und versuchen auf dem, doch recht kleinen Markt, sich zu behaupten.

Für uns und zum Glück auch für viele andere sind „Vier-Sarg-Wagen“ unvorstellbar, denn diese grenzen echt an einem Massentransport: Nie wird ein Auto – und was anderes ist auch eine Limousine für Bestatter nicht – Innen super sauber aussehen, aber wir geben uns Mühe immer eine Würde zu wahren und die wird in meinen Augen bei einem Massentransport nicht mehr gegeben.

Nun, dass ganze war jetzt etwas durcheinander, aber Autos sind bei Bestattern echt ein riesen Thema!

Advertisements